MITTWOCH, 22.8.: KULTUR IM INNENHOF

„Heimat ist da, wo man sich aufhängt“

Ein Best-of-Programm von Matto Kämpfs Texten. Eine geballte Ladung Spoken Word mit Diashow und Performance – in seiner skurrilen, satirischen, witzigen und kritischen Art. Das Programm wird abgerundet durch Gedichte, Dialoge, Kurzgeschichten und seinen Klassiker „Isch es wahr“. Matto Kämpf performt aus seinem grossen Textfundus, geht mit dem Publikum auf eine Reise. Es geht mit seiner Familie mit Geschichten um Grossvater durch den Kanton Afrika oder mit einer Diashow in humorvolle Momente seiner Kindheit. Es folgt der Sprung in die heutige Zeit mit seiner eigenen Vaterrolle, zu Situationen auf dem Spielplatz oder Erziehungsfragen. Begleitet von Bildern erzählt er aus dem bunten Bilderbuch Tierweg oder sinniert in einer weiteren Diashow über Lebensfragen anhand des Beispiels des Apfels. „Seine Komik steht in enger Verwandtschaft zu der von Helge Schneider, ist also kaum reproduktionsfähig. Wie Schneider muss man auch Kämpf mindestens einmal live gesehen haben, um seine volle Lustigkeit zu begreifen. Denn er hat die Bühnenpräsenz eines Mammuts und ist, abermals wie Schneider, ein Hansdampf in allen Gassen…“ (Niko Stoifberg in ‚Literarischer Monat‘)

Innenhof Haus der Jugend, 20:00 Uhr, Einlass 19:00 Uhr, bei schlechtem Wetter im Saal!

Eintritt: VVK 13 € inkl. Gebühr, AK 15 € / erm. 13 €, Abo 5 aus 7: 50 € – Info 0541/28956

Veranst.: FOKUS & Haus der Jugend