Osnabrücker Samstag: Made in Osnabrück

Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 21.07.2018
11:00-14:00

Veranstaltungsort
Innenstadt Osnabrück

Kategorien


Straßenkultur in der Innenstadt

Der heutige Osnabrücker Samstag bietet mit „La Pie Voleuse“, „Days of Wine and Roses“ und Dominik Ortner gleich drei attraktive Anlaufpunkte für einen Kultur- und Stadtbummel – und alle Musiker sind aus Osnabrück, also ein Programm „made in Osnabrück“. Vor dem Theater zeigt „La Pie Voleuse“ seine junge Interpretation einer Melange aus Gypsy-Jazz, Chanson und Klezmer. La Pie Voleuse, übersetzt die diebische Elster, stibitzt alles was glänzt und swingt zwischen Rhône und Wolga. Sie sammelt musikalische Schätze von Ost bis West, von Moll bis Dur und zwitschert in aller Herren Sprachen. In der Singer-Songwriter-Reihe vor dem Kulturhaus am Heger Tor verspricht „Days of Wine and Roses“ „eine tanzende Stimme und eine wilde Gitarre“. Das junge Akustik Duo schafft es mit minimaler Besetzung eine besondere und intime Beziehung zu seinem Publikum aufzubauen. Gitarrist Benedikt Schlereth ersetzt eine ganze Band und trägt Kulturförderpreisträgerin Victoria Semel über die gemeinsamen Interpretationen. Keine Stilrichtung ist vor den studierten Musikern sicher: Hüpfende Popsongs, wirbelnde Discohits, marschierende Rockklassiker und fliegende Jazz-Standarts werden geschmackvoll und mit viel Herz neu eingekleidet. Auf der Krahnstraße und dem Rathausplatz ist der Akkordeonspieler Dominik Ortner, der am Innsbrucker Konservatorium studierte, zu sehen und zu hören. Mit seiner Harmonika spielt Dominik Volkslieder aus Österreich und Slowenien. Von bekannten Ohrwürmern bis

Innenstadt, ab 11.00 Uhr, Eintritt frei

Veranst.: OMT & FOKUS mit freundlicher Unterstützung des Verkehrsvereins Stadt und Land Osnabrück e.V.