Medienarbeit

FOKUS bietet themenzentrierte Projektarbeit mit Kindern und Jugendlichen im Bereich „Neue Medien“, sowie Erstberatung zu allen jugendmedienschutzrelevanten Themen für Kinder und Jugendliche und Multiplikatorinnenarbeit für alle mit Erziehung betrauten Personen
Der Verein FOKUS unterstützt die gesetzlichen und freiwilligen Aufgaben des Jugendamtes gem. §§ 11 bis 14 KJHG (Jugendarbeit, Förderung der Jugendverbände, Jugendsozialarbeit, Erzieherischer Kinder- und Jugendschutz) in Verbindung mit § 9 KJHG (Grundrichtung der Erziehung, Gleichberechtigung von Mädchen und Jungen).
Der Verein will die Beteiligung von Jugendlichen fördern und partizipative Elemente bei der Entwicklung und Organisation jugendgemäßer Angebote und Veranstaltungen durch Jugendliche und junge Erwachsene stärken.
Themenbezogene Projekte sollen junge Menschen befähigen, sich vor gefährdenden Einflüssen zu schützen und sie zu Kritikfähigkeit, Entscheidungsfähigkeit und Eigenverantwortlichkeit sowie zur Verantwortung gegenüber ihren Mitmenschen führen, Eltern und andere Erziehungsberechtigte besser befähigen, Kinder und Jugendliche vor gefährdenden Einflüssen zu schützen.
Vorhalten von Informationsmaterialien zum Thema „Jugendmedienschutz“; Planung, Organisation und Durchführung von Elternabenden, Fortbildungen sowie  Jugendmedienschutzveranstaltungen In Bezug auf Computerspiele und „Neue Medien“ in enger Zusammenarbeit mit dem Fachbereich für Kinder, Jugendliche und Familien Osnabrück.

Zielgruppen: Kinder, Jugendliche, Junge Erwachsene, Eltern, pädagogische Fachkräfte.

Arbeitsbereiche:
Projekte zur Medienkompetenz, Jugendmedienschutz, Multimedia /Internet, Multiplikatorenausbildung, Elternarbeit, Unterstützung von freien und öffentlichen Trägern in der Medienarbeit, Medienberatungen.


Jugendportal Surfb.org

Das Jugendportal surfb.org ist ein Zusammenschluss Osnabrücker Jugendzentren. In ihm sind  die Veranstaltungen der Jugendzentren der Stadt Osnabrück dargestellt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Archiv Tagungen

Fachtagung „Zwischen Faszination und Sucht“

Exzessive Computerspielnutzung: Therapeutische Praxis und medienpädagogische Prävention

Exzessive Computerspielnutzung: Therapeutische Praxis und medienpädagogische Prävention

14. November 2012 | Haus der Jugend

Computerspiele der verschiedensten Art erfreuen sich großer Beliebtheit. Virtuelle Welten bieten dank ihrer vielfältigen Ausgestaltung und unlimitierten Erreichbarkeit ein großes Faszinationspotenzial.

Der machbare Erfolg zu jeder Zeit entwickelt sich für manche zum Suchtfaktor. Onlinespiele, ob „kostenlos“ oder im Abo, kommen im neuen Gewand bunt und fröhlich daher und erschließen sich neue Zielgruppen.

Welche Kriterien jedoch entscheiden, ob ein Spieler schon süchtig ist oder ob hier nur eine zeitaufwendigen Freizeitbeschäftigung ausgeübt wird?

Die Fachtagung will einen Informations-und Fachaustausch über die exzessive Nutzung von Computerspielen und deren Suchtpotenziale, insbesondere für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, bieten.


Fachtagung: Facebook?

Warum Jugendliche erklären müssen warum sie nicht und warum Pädagogen erklären müssen warum sie in sozialen Netzwerken sind

Wir (Haus der Jugend OS und FOKUS e.V.) machen eine Fachtagung zum Thema Socialmedia, natürlich mit Blick auf Facebook.
19-06-2012, Haus der Jugend,
mit: Moritz Becker (Smiley e.V.), Henry Krasemann (Das Unabhängige Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein) und dem Jugendschutzteam Osnabrück.

Download der PDF HIER