MITTWOCH, 24.7.: KULTUR IM INNENHOF

Sebastian Lehmann: Elternzeit – Lesung und Therapie

Meine Mutter ruft aus meiner Heimatstadt Freiburg an: „Was machst du gerade?“
„Hatten wir nicht verabredet, dass du diese Frage nicht mehr stellst?“, sage ich. „Das ist für uns beide zu deprimierend.“ „Nicht jeder kann perfekt sein“, sagt meine Mutter. „Mit deinem Bruder hatten wir ja Glück.“
Wie alle echten Berliner kommt Sebastian Lehmann eigentlich aus Süddeutschland. Deswegen telefoniert er sehr oft mit seinen Eltern in der badischen Provinz. Dabei unterhalten sie sich über seine brotlose Kunst als so genannter Schriftsteller, die Konsistenz von Gummibärchen, Tiefkühlpizza als Hauptmahlzeit und warum immer noch keine Enkelkinder auf dem Weg sind. Sebastian hat die Telefonate mitgeschrieben und liest sie jetzt auf der Bühne und im Radio vor. Seine Mutter ist stolz, sein Vater wollte sich nicht äußern und hat hoffentlich nicht das Testament geändert.
Sebastian Lehmanns Radiokolumne „Elternzeit“ läuft auf SWR3 und RBB Radioeins. Er ist Mitglied der Berliner Lesebühne Lesedüne, die auch als Bühne 36 im Fernsehen lief. Die besten Elterntelefonate sind im Buch „Mit deinem Bruder hatten wir ja Glück – Telefonate mit meinen Eltern“ (Goldmann-Verlag) versammelt.

Einlass 19:00 Uhr – Beginn 20 Uhr
VVK 13,- € inkl. Gebühr / AK 15,- € / erm. 13,- €
Vorverkauf: Ticket-Shop NOZ, Tourist-Information, Haus der Jugend

Kultur im Innenhof-Sonderabonnement „5 aus 7“: Fünf Eintritte für eine Person zur freien Auswahl zum Sonderpreis von 50,- €
Erhältlich im FOKUS-Büro (Info 0541 – 28956) und an der Abendkasse sowie online über tickets@fokus-os.de!

Bei schlechtem Wetter finden die Veranstaltungen im Saal statt!

Foto: Annika Zieske