Fr – So, 8. – 10.11.: Young Urban Performances Festival 2019

Das YUP Festival ist besorgt – ausgelöst durch globale und lokale Entwicklungen, gesellschaftliche Gefüge oder persönliche Schicksale. Ausgewählte performative Arbeiten nehmen sich dieser Themen an, decken auf und machen erfahrbar, provozieren und positionieren sich.

Bereits zum 3. Mal findet das YUP Festival in Osnabrück statt, kuratiert und organisiert vom YUP Kollektiv und veranstaltet von FOKUS e.V. 

Eröffnung Freitag, 8.11. um 18:30 im Akzisehaus beim Museumsquartier Osnabrück

Ausstellung & Performances Samstag, 9.11. ab 15:00 im Haus der Jugend und Kunsthalle Osnabrück

Workshops Sonntag, 10.11. ab 10:00 im Haus der Jugend

Die Besucher*innen erwartet ein sensationelles Festivalwochenende. Den Auftakt macht am Eröffnungsabend im Akzisehaus die raumgreifende performative Installation von Carmen Westermeier und Julia Hainz. 
Am Samstag geht es dann weiter mit Videoinstallationen und Live-Performances im Haus der Jugend und in der Kunsthalle Osnabrück. So entwirft z.B. die Düsseldorfer Performancekünstlerin Mira Mann mit ihrer ortsspezifischen Arbeit in der Kunsthalle ein postapokalyptisches Endzeitszenario. Im Haus der Jugend wird u.a. die Performance Boys in Sync das Bild von Männlichkeit erforschen.
Handlung zeigen mit BBB Johannes Deimling oder Schluss mit Toleranz machen und den Blödsinn stoppen mit Radikale Töchter kann man am Sonntag im Haus der Jugend in den beiden Workshops. Die Workshops sind kostenlos! Nähere Infos HIER und Anmeldung unter theresa@youngurbanperformances.de.

Wir freuen uns riesig! Kommt alle vorbei!