Samstag, 5. August 2017

Info für Musiker

Das Osnabrücker Straßenmusikfest fand in 2017 zum 23. Mal statt und zwar traditionell am ersten Samstag im August.

Heimlicher Hauptpreis war wie immer die „Goldene Säge“ für den schrägsten, ungewöhnlichsten Beitrag zum Festival. Wie in den letzten Jahren winkten den von einer fachkundigen, unabhängigen Jury ermittelten besten Acts wieder Geldpreise in Höhe von insgesamt ca. 1000,- EUR. Zusätzlich wurde ein Fahrtkostenzuschuß ab 100 km Anfahrt gezahlt: 20,- EUR je volle 100 Kilometer, maximal 100,- EUR (Achtung: einfache Entfernung! Beispiel: Entfernung Berlin – OS ist ca. 406 km, das gibt dann 80,- EUR).

Dazu wie immer für die Musiker ein kostenloses Abendessen sowie ein paar Freigetränke.

Gespielt wurde tagsüber zwischen 10 und 16 Uhr in der Osnabrücker Innenstadt. Nach einer zweistündigen Pause (Essen fassen!) gab es ab 18 Uhr vor der Preisverleihung auf der Open-Air-Bühne im Innenhof des Hauses der Jugend die Möglichkeit zu weiteren Kurzauftritten. Ab 20 Uhr Preisverleihung – hier wurde dann auch die berüchtigte „Goldene Säge“ für den schrillsten, ungewöhnlichsten, erstaunlichsten Act des Tages verliehen. Der Hauptpreis ging dieses Mal an das Akustikpunkduo Total Destroy.

Wichtig: Stromzufuhr aus der örtlichen Umgebung (Läden usw.) war nicht erlaubt (Auflage vom Ordnungsamt). Auch akkubetriebene Amps sind nach der änderten Satzung der Stadt Osnabrück nicht mehr erlaubt!!! Wer für’s nächste Mal diesbezüglich weitere Infos haben möchte, möge bitte anrufen unter 0541/28956 und nach Kuno Porsch fragen.