Kultur Open Air

„Sommer in der Stadt“ lautet der Titel des abwechslungsreichen Programms, das von Juni bis September 2018 über 100 sommerliche Kulturangebote in Osnabrück präsentiert.
Das Spektrum reicht von Freiluft-Kabarett bis zum Rock Open Air, von Straßenkultur bis Kino unter den Sternen. Mit diesem Programm zeigt sich Osnabrück einmal mehr als eine blühende Kulturstadt, die in der warmen Jahreszeit mit hochkarätigen kulturellen Angeboten an den schönsten Orten der Stadt urbanen Charme versprüht.
Das Programmheft zum „Sommer in der Stadt“ erscheint Ende Mai und liegt an den üblichen Stellen z.B. in den Sparkassenfilialen aus oder ist im Internet unter www.fokus-os.de abrufbar.
Die Organisatoren vom Verein FOKUS (Forum Osnabrück für Kultur und Soziales e.V.) danken den vielen Kooperationspartnern für die attraktiven Beiträge zum Programm sowie dem Fachbereich Kultur der Stadt Osnabrück, den Stadtwerken Osnabrück AG, der Osnabrück Marketing & Tourismus GmbH, der Bürgerstiftung Osnabrück und dem Verkehrsverein Osnabrück Stadt und Land e.V. für die finanzielle Unterstützung.

Zu den „Klassikern“ des Sommers in der Stadt gehört der samstägliche Bummel rund um den Osnabrücker Wochenmarkt, der vom 2. Juni bis zum 18. August mit einem Straßenkulturprogramm unter dem Motto „Swing in der City – Poesie im Vorbeigehen“ noch attraktiver wird. Spannende kulturelle Blicke in die Hinterhöfe des Heger Tor Viertels bietet das „Kleine Fest in den Höfen“ am Freitag, 8. Juni (ab 20.00 Uhr).
Eine besonders stimmungsvolle Veranstaltung ist der Buster Keaton-Stummfilm am 29. Juni auf dem historischen Marktplatz, musikalisch begleitet von Axel Goldbeck (Komposition) und seiner Filmcombo „Die Slapsticker“. Weitere Gelegenheiten zu Kino unter dem Sternenzelt gibt es im wunderschönen Garten des Gemeinschaftszentrum Ziegenbrink am 19. & 26. Juli sowie am 2. August.
Attacken auf das Zwerchfell erleben die Besucher beim Open-Air-Kabarett im lauschigen Innenhof des Hauses der Jugend vom 11. Juli bis zum 22. August immer mittwochs. Eingeladen sind Größen und große Talente der Kabarett- und Kleinkunstszene, unter anderen Thekentratsch, Erwin Grosche, Liza Kos und Matto Kämpf.
Zu den musikalischen Höhepunkten zählen das schön-schrille Straßenmusikfest „Die Goldene Säge“ mit einem geradezu babylonischen musikalischen Stilmix am 4. August in der gesamten Innenstadt, das Folk Festival „Folk im Viertel – Volk im Viertel“ am 18. August in der Altstadt und die drei Kulturspaziergänge zu Konzerten auf dem Hasefriedhof am 24. Juni, 29. Juli und 12. August.

Osnabrücker Samstag
Vom 2. Juni bis zum 18. August lädt der „Osnabrücker Samstag“ zu einem abwechslungsreichen und spannenden kulturellen Open-Air-Programm in die Osnabrücker Innenstadt ein.
Inzwischen hat der samstägliche Stadtbummel während des Sommers nicht nur für die Osnabrücker Kultstatus. Auch in der Region hat es sich herumgesprochen: Osnabrück bietet an den Samstagen der sonnigen Monate ein abwechslungsreiches Straßenkulturprogramm rund um seinen idyllischen Wochenmarkt, in der historischen Altstadt und in der Fußgängerzone. Ob Märchenerzähler, Singer/Songwriter, Dixieland, Blues, Folk oder A Cappella: an den Samstag Vormittagen lockt die Osnabrücker Innenstadt mit bunter, fröhlicher kultureller Vielfalt.
An den 12 Osnabrücker Samstagen 2018 werden über 50 Gruppen aus unterschiedlichen kulturellen Genres auftreten und die Plätze und Gassen zu ihrer Bühne machen.

Kultur im Innenhof – Kabarett und Kleinkunst im sommerlichen Open-Air-GewandSommer in der Stadt“
Am 11. Juli öffnet „Thekentratsch“ den Vorhang für die Reihe von Kleinkunst- und Kabarettveranstaltungen, die bis zum 22. August immer an den Mittwoch Abenden um 20 Uhr im lauschigen Innenhof vom Haus der Jugend ein Spitzenprogramm mit Größen und großen Talenten der deutschen Kleinkunstszene bieten. Am 18. Juli zeigen Fischer & Jung „innen 20, außen ranzig“, am 25. Juli folgt Anika Auweiler, am 1.8. stellt Erwin Grosche mit dem „Warmduscherreport Vol. 3“ ein Best-Of-Programm vor, weiter geht es mit Liza Kos am 8. August und Stefan Danziger am 15. August und schließlich Matto Kämpf am 22. August mit „Heimat ist da, wo man sich aufhängt“.
Die Veranstalter von Haus der Jugend und FOKUS machen zu dieser Reihe allen Freunden der humoristisch-satirischen Künste ein besonderes Angebot: Das „5 aus 7“-Abo ermöglicht fünf beliebige Besuche der Veranstaltungsreihe zum vergünstigten Preis von 50 Euro.

Kulturspaziergänge zu Konzerten auf dem Hasefriedhof
Der Hasefriedhof ist mit seinen historischen Gräbern und seinem wunderschönen alten Baumbestand ein sehr besonderer, ja fast magischer Ort. Hierhin laden drei Konzerte zu sonntäglichen Kulturspaziergängen ein. Es gibt Kaffeehausmusik mit „Draußen nur Kännchen“ am 24. Juni, Funeral Jazz mit der „Happy Jazz Society“ am 29. Juli sowie sommerlich leichte, klassische und unterhaltende Saxofonmusik mit dem „Wunderhorn“ Saxofonquartett am 12. August. Beginn ist jeweils 16.00 Uhr, der Eintritt ist frei.

Ab Ende Mai ist das Programmheft zum Sommer in der Stadt 2018 an allen üblichen Auslagestellen kostenlos erhältlich. Zudem ist es hier online abrufbar.